31.08.2018

#NoNPOG-Die Demo


Am 24.8 ging ich mit einem Teil meiner Familie Richtung Bahnhof zur Demo gegen das neue Polizeigesetz - Hier mein Bericht


Am 24.8 hieß es für mich den Weg Richtung Bahnhof zu gehen.
Die Demo begann um 19:00 Uhr, an der Bruchstraße, in Osnabrück. Circa fünf Minuten vor der Demo, lief ich schon nahe am Bahnhof und hörte die ersten Trillerpfeiffen, die Trommeln und die Gesänge. Bei der Autowaschstraße angekommen, sah ich ein riesiges Polizeiaufgebot
mit einer geschätzten Anzahl von ca. 200 Polizisten, acht Streifenwagen und 10 Bullies der Staatsmacht.
Ich ging in Richtung Bahnhofshalle und stellte mich hinter die anwesenden Ultras, welche die Letzten in der Reihenfolge waren.
Darauf starteten die ersten Gesänge und die ersten "Pog-Scheiss Idee!" rufe. Dann ging es am Konrad-Adenauer Ring Richtung Hauptbahnhof. Die Schlange zog sich am Stresemannplatz entlang Richtung Neumarkt, von dem viele Leute aus ihren Fenstern das Geschehen filmten.
Die ca.1500 Leute gingen am Neumarkt entlang. Die Ultras forderten die vorderen Reihen zu einem "Scheiß POG" Wechselgesang auf. Dann ging es über die Alte Münze zum Adolf Reichwein Platz über den Kamp inrichtung Dielinger Straße zum Domplatz zum Theater. Dort wurde sich auf die Treppen vom Theater gestellt und die letzte Ansage gesprochen. Dann gingen alle ihre eigenen Wege. Durch einen Bekannten wusste ich, dass die Ultras nach der Demo zum "Grünen Jäger" gingen, um die Nacht durchzumachen. Denn am folgenden Tag fand das Derby des Vfl Osnabrück gegen den SC Preußen Münster statt.
Zum Derby wird in kürze ein Bericht folgen.

#noNPOG!

Ein Beitrag von hakon(12)

zurück