17.07.2020

Tödlicher Unfall am Wall


Am 14.7.2020 verunglückte eine 49-jährige Radfahrerin bei einem Vehrkehrsunfall am Wall.


Am 14.7.2020 verunglückte eine Radfahrerin bei einem Vehrkehrsunfall am Wall. Beteiligt waren eine 49-jährige Radfahrerin und ein 29-jähriger LKW-Fahrer. Der LKW-Fahrer hatte sich in die Linksabbiegerspur eingeordnet,bemerkte aber erst als es grün war dass, er sich in die falsche Spur eingeordnet hatte, da er eigentlich geradeaus weiter fahren wollte. Der Fahrer des LKWs hatte sich schlussendlich dazu endschieden geradeaus weiter zu fahren da er dachte dass, kein anderer mehr Links abiegen wollte, also fuhr er geradeaus an und übersah eine Radfahrerin. Der Fahrer des LKWs erwischte die Radfahrerin und sie rollte unter den LKW. Am Anfang hieß es dass, die Radfahrerin bei Rotlicht gefahren sein sollte, doch dies waren nur Ausagen von Passanten. Inzwischen hatte sich aber heraus gestellt dass, die Radfahrerin sich ganz korekkt in die Linkabbiegerspur eingeortnet hatte und nicht damit gerechnet hat dass der LKW geradeaus fuhr. Ersthelfer waren sofort zur Stelle und konnten helfen. Zu erst hieß es dass der Zustand der Frau nicht so kritisch sei, doch im Krankenwagen verschlechterte sich der Zustand der Frau und schlussendlich starb sie im Krankenhaus. Der LKW-Fahrer erlitt einen Schock und war leicht verletzt.

Ein Beitrag von Marie(11)

zurück