05.11.2018

Arbeitsbereiche müssen besser in Schwerin unterstützt werden!!!


Marco macht Politik in Schwerin




Es kann nicht sein das Jobcenter den jungen Leuten die ganze Zukunft verbauen und so nie in die Arbeitswelt reinkommen werden, um später für die Rente vorzusorgen. Darum muss was daran geändert werden, das sowas nicht mehr vorkommt bei dem Jobcenter in der Landeshauptstadt Schwerin. Aber die Stadt Schwerin macht irgendwie nichts dagegen und muss schnell wie möglich was daran geändert werden.
Ich habe z.B. Anfang Januar 2017 meine Ausbildung zum Verkäufer im Einzelhandel abgeschlossen und bis heute keine Arbeitsstelle im Einzelhandel bekommen, woran kann sowas liegen das die keine Leute nehmen. Über 350 Bewerbungen habe ich schon für den Einzelhandel geschrieben und noch nicht mal eine Rückmeldung oder eine Absagebekommen zumindest ein Vorstellungsgespräch war noch nicht drinne gewesen bei den Betrieben.
Das Jobcenter sieht das ja immer alles so einfach, die wissen das eigentlich nicht wie es auf dem Arbeitsmarkt aussieht. Die vom Jobcenter, die haben ja einen sicheren Arbeitsplatz und können bis zur ihrer Rente durcharbeiten. Es muss endlich mal was von der obersten Stelle was kommen dass, das Jobcenter auch Umschulungen oder auch Qualifikationen bezahlen und sich nicht selber das ganze Geld in eigener Tasche reinstecken.
Wenn sich die Leute nicht mehr arbeiten können dann bekommen die sehr viele Arbeitsstellen aber dann loht es leider auch nicht mehr. Darum bin in die Politik eingestiegen um das zu ändern sodass Jobcenter egal in welchen Bundesland, die Umschulungen oder Qualifikationen bezahlen das die jungen Leute Arbeit finden.
Wenn man das mal so sieht für ältere Leute die so im alter von 40+ Jahre sind da bezahlt das Jobcenter Umschulungen usw. und die eine eine Behinderung haben, sowas finde ich nicht in Ordnung das die gesunden Leute weiter auf ihren alten Beruf weiter bewerben sollen wenn sie mal was neues ausprobieren wollen.


Bericht-Nr.:
7.653.642.985.001

Ein Beitrag von Marco(25)

zurück